Nähe und Distanz

Beispiel einer paradoxen Beziehungsdynamik in der Partnerschaft:

Ausgangssituation:

Ein Paar und ein Partner wünscht sich mehr Nähe. Grundsätzlich ist es völlig normal, dass es unterschiedliche Nähe- und Distanzwünsche in der Partnerschaft gibt.

Der Partner möchte diese Nähe unbedingt und fordert diese bewusst oder unbewusst immer mehr ein.

Dem Partner kann dieser Wunsch nach Nähe zu viel sein und bewegt sich bewusst oder unbewusst auf die Distanzseite. Somit passiert genau das Gegenteil was der Nähe-suchende Partner erreichen wollte.

Diese Situation wird auch „paradoxe Situation“ genannt. Es passiert genau das Gegenteil von dem was man erreichen wollte.

Paradox auch deshalb, da der Weg zu mehr Nähe über die Distanz geht. Erst wenn der Nähe-suchende Partner auch lernt Distanz zu leben, kann sich Nähe zum Partner entwickeln. Dies kann sein, dass der Nähe-suchende Partner sich um Freunde bemüht, sich Zeit für sich nimmt, sich persönlich weiterentwickelt, usw. Der springende Punkt: Er hält auch das Alleine sein gut aus. Über diesen Weg kann in einer paradoxen Situation schlussendlich Nähe entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.